Auf Spurensuche im Memelland

Ich sitze gerade mit meiner Freundin Irmi vom Genealogie-Tagebuch in Litauen  am Fuße des Rombinus bei hausgemachtem Bier und Wodka und freue mich wahnsinnig darüber, dass ich heute – nach der gestrigen, mehrere Stunden dauernden Irrfahrt durch unbezeichnete Orte, den Hof meiner Ur-Ur-Großeltern Leiner gefunden habe. Nun weiß ich , warum kaum jemand- auch nicht in der Memellandliste – Stepponiszken kannte. Stepponiszken sind zwei oder drei Einzelgehöfte in der hügeligen Landschaft zwischen dem Fluss Memel und Tauroggen. Und wenn der nette Besitzer der alten Schule in der Nähe des Rombinus, bei  dem wir wohnen, uns nicht die heute gültige Landkarte gegeben hätte, hätte ich die Suche mutlos in der Annahme eingestellt, Stepponiszken gehöre zu den zahlreichen verschwundenen Orten dieser Gegend.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Auf Spurensuche im Memelland

  1. André Broschell says:

    Hallo Frau Grosse,

    herzlichen Glückwunsch, dass Sie den Ort Ihrer Vorfahren gefunden haben. Ich würde im Genwiki den Ort Stepponiszken gern anlegen. Würden Sie mir dazu nähere Informationen zur Lage Stepponiszkens geben?

    Mit freundlichen Grüßen
    André Broschell

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>