Saltzburger Schultzen 1787

2008 hab ich in Geheimen Staatsarchiv Preussischer Kulturbesitz in Berlin-Dahlem ein Schriftstück kopieren lassen, in dem die „Schultzen der Saltzburger Colonie“ des Gumbinner Regierungs-Departements den Preussenkönig Friedrich Wilhelm II (1786-1797) um den Erhalt und die Erneuerung eines „Societäts-Contractes“ von 1736 bitten. Sie stellen darin gleichzeitig sehr selbstbewußt ihre gehorsame Pflichterfüllung und Verläßlichkeit dar. Einer dieser Schultzen ist George Leinert aus Kurkeningken und unter anderen Unterschriften – von z.B. Piltzecker, Capeller, …, …, Bachler, Hegennwallner(?) …, …, Wallner, Romoser, Oberbichler, … – ist seine eigenhändige auf dem Schriftstück. Über 220 Jahre alt!!!  

Eigentlich weiß ich nicht einmal, ob dieser Leinert wirklich zu meinen Vorfahren gehört, aber der Bittbrief aus der damaligen Zeit ist an sich schon inhaltlich und sprachlich so interessant, dass ich ihn einfach als Kopie mitnehmen musste. Nun habe ich ihn endlich transkribiert.  Vielleicht finde ich ja auch irgendwann den familiären Zusammenhang, denn an dieser Familie habe ich wohl noch lange zu forschen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.