Rezept: Beetenbartsch

Für Liebhaber von roten Rüben und herzhaft süß-sauren Gerichten

3 große rote Beeten säubern, aber nicht verletzen, mit Wasser bedeckt etwa 40 Minuten gar kochen, die Haut abziehen, raspeln, und mit
3 Eßl. Essig und 1 Teel. Zucker mischen.

1 kg Suppenfleisch vom Rind, gut durchwachsen, mit Wasser bedeckt mit
1 Bund Suppengemüse, 2 Zwiebeln, 1 Lorbeerblatt, Salz etwa 60 Minuten bei geringer Hitze gar kochen
Brühe – wer mag – durchgießen
Fleisch würfeln

2 Eßl. Mehl und etwas süße Sahne verrühren und die Brühe damit leicht binden
mit Zucker, Salz, Majoran, evtl. noch etwas Essig, kräftig süß-sauer würzen

Fleischwürfel und rote Beete unterheben und bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen
nochmals abschmecken
dazu 1/8 l Schmand oder saure Sahne als leckere Ergänzung und Dekoration
und Salzkartoffeln

Eigentlich soll man Beetenbartsch mit dem Löffel essen. Mir ist er aber eher ein bisschen dicker, wie ein Gemüseeintopf geraten. Das lässt sich aber ja mit etwas Sahne oder Wasser so regeln, wie man das möchte.
Na dann – guten Appetit!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.