Trakseden/ Traksedziai

Die erste Station meiner Spurensuche war Trakseden/ Traksedziai drei Kilometer nördlich von Heydekrug/ Silute. Hierhin verschlägt es meinen Ur-Ur-Ur-Großvater Johann Carl Leiner aus Jestwethen bei Lengwethen und von hier heiratet er im März 1844 in Willkischken 22-jährig die 7 Jahre ältere Wittwe des Martin Bender, Krüger zu Trakseden.  Zu ihr, Justine, um 1815 geborene Schlemminger, fehlt mir jeder Hinweis. Im Oktober 1844 wird in Trakseden auch der Sohn Carl Johann geboren, der aber 14 Tage später schon -lt. Abschrift der Taufurkunde von 1936- in Willkischken getauft wird. Geschwister oder Halbgeschwister sind mir nicht bekannt. Auch die Sterbedaten der Eltern fehlen mir.

Von Trakseden habe ich nicht viel gesehen, auch nicht viel gesucht. Ein paar Plattenbauten, das Häuschen des Bahnwärters –denke ich- und das unten abgebildete Gebäude, das leer steht und verfällt. Weiß jemand, was das für ein Haus ist, bzw. war?

 

Es ist T-förmig gebaut, liegt rechts an der Siloju gatvé allein in einem größeren Baumbestand, ca. 500 m von der Abfahrt von der Klaipedos gatvé entfernt.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Trakseden/ Traksedziai

  1. Andrius says:

    I live in Trakseden, I know what I know the house and its history.

  2. Andrius Sirtautas says:

    This house built in the 1957th This is the Soviet occupation during the construction of cultural houses. Culture House is a place for festivals, concerts, dances and cinema. After the collapse of the Soviet Union in the region have closed all the cinema halls. But in Traksedziai (Trakseden) film was shown in the following. As a cinematographer Traksedziai lived, he now lives in Traksedziai, this time he is pensioner. The year 2007 was the cultural center for the privatization of 151000 LTL (520,950 EUR). The new owners board up windows. The building began to crumble.

  3. Massalski says:

    Ein liebes Hallo aus Celle,
    Ich suche auch in Trakseden,da dort mein Vater mit seinen 6 Geschwister und seinen Eltern bei der letzten Flucht 8/1944 dabei waren. Und sie hatten lange Jahre bis Sie 1952 endlich in Bielefeld an kamen und blieben.
    Würde mich freuen zu hören.
    Lieben Gruß Petra

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>